Encyclopedia of Electronic Components

Ein Lexikon über elektronische Bauteile – praktisch! Auch als gelernter Elektroniker ist das Buch eine gute Auffrischung.

Was allerdings wehtut, ist die US-zentrische Wiedergabe – von “inch” anstelle metrischer Maße” über “GB und einige andere Länder verwenden eine Netzspannung von 50Hz” auf Seite 142 (vergleiche mit der Wikipedia-Karte, ha!).
Einige kleinere Fehler, wie zB falsche Kurven (Seite 109: Sinus/geglätteter Sinus, bäh!) stören – bis zu einem falschen Ohmschen Gesetz (und dessen Ableitungen) auf Seite 76. Autsch!
Auch würde ich mir Bauteilwerte und -nummern in den Schaltungen wünschen – das würde das Nachbauen deutlich erleichtern. Und eine Kapitelmarkierung am Seitenrand, die bei geschlossenem Buch das Navigieren erleichtert, würde ich auch begrüßen.

Sehr gut gefallen haben mir immer wieder die Hinweise, was zu beachten ist bzw. schiefgehen kann – da kann man doch von Erfahrungen Anderer profitieren.

Eine interessante Übersicht – ich bin schon auf Teil 2 und 3 gespannt.

Charles Platt
Encyclopedia of Electronic Components
O’Reilly, Make
278 Seiten
EUR 17,-
ISBN: 978-1449333898
rezensiert von Philipp Marek

About these ads

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s