Exploring Everyday Things

Dieses Buch ist eindeutig von einem Enthusiasten geschrieben worden; es strahlt geradezu vor Begeisterung.

Leider verlangen die Themen ein gewaltiges Vorwissen – und so wird fast ein Drittel des Buches dazu verwendet, die Grundlagen von Ruby und R zu erklären. Dies ist zwar gut und notwendig, braucht aber viel Platz, der eventuell mit anderen Ideen gefüllt hätte werden können.

Von der technischen Seite, also zB. vom Sourcecode, bin ich nicht restlos überzeugt:

  • String-Behandlung ist nicht “one of the most basic things” (S. 7),
  • einiges hätte optimiert werden können, wie zB Verwenden von R-Operation anstelle von expliziten Schleifen (S. 166, “for (step in steps)”), Zusammenfassen von drei Abstandsberechnungen und Sortiervorgängen über n² Elemente, usw.;
  • Beim WC-Modell wird in jedem Zeitschritt nur ein Element von den Queues genommen, und nicht eines für jedes verfügbare Pissoir;
  • und im Markt-Modell hätte ich die Annahme/Voraussetzung genommen, dass jeder Konsument das nächst-billigste Stück einkauft, unabhängig vom Produzenten.

Das Datenerfassen der eMails (Text mining) ist leider sehr kurz ausgefallen — da hätte ich mir mehr Details und Beispiele erhofft.

Sehr gut gefallen hat mir allerdings die einfache Bauanleitung für ein Stethoskop – das muss ich unbedingt ausprobieren!

Zusammenfassend: die Ideen sind recht nett und gut erklärt; nur bei der Durchführung hapert’s ein bisschen.

Sau Sheong Chang
Exploring Everyday Things
O’Reilly Media
249 Seiten
EUR 19,-
ISBN: 978-1-44931-515-3
rezensiert von Philipp Marek

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s