The minimalist photographer

Noch ein Fotobuch – im schönsten Gegensatz zu der letzten Rezension. Während jene mit Ausrüstung im 4-stelligen Euro-Bereich beginnt und mit dem diversen beschriebenen Zubehör auch 5-stellig wird, schlägt dieses Buch eine Reduzierung vor – nicht nur des Bildinhaltes, sondern auch der Ausrüstung.

Steve Johnson versucht dabei weniger, technische Details herauszuarbeiten (wie zum Beispiel die Drittel-Regel), und beginnt eher vom persönlichen oder philosophischen Standpunkt – warum will ich fotografieren? Unterstützt wird dieser Ansatz sowohl von einem Kapitel der Geschichte der Fotografie und den Prognosen.

Der Hauptinhalt des Buches besteht dann in Besprechungen der verschiedenen Kamera-Typen, der Licht-Typen, und Komposition und Ästhetik. Auch die Bilder gefallen – mir zB besonders der Satelliten-TV-Stecker auf Seite 26.

Gut erklärt, und schön gemacht; leider nicht ganz billig.

Steve Johnson
The minimalist photographer
RockyNook
144 Seiten
EUR 32,-
ISBN: 978-1-937538-09-5
April 2013
rezensiert von Philipp Marek

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s