Kochen für Geeks

Ein Kochbuch, ja – aber nicht umsonst sind hier auch die Tags Chemie und Experiment referenziert… Denn dieses Buch beinhaltet zwar auch einige Rezepte, der wesentliche Aspekt ist aber die Erklärung der (Koch-)Prozesse im Hintergrund – und damit sind nicht nur die Auswirkungen des Erhitzens gemeint.

Im Anfang ist das Geschirr, wobei hier auch Geräte wie Messer, Mixer, etc. diskutiert werden. Für Hardwarefreaks und -geeks gibt es später übrigens ein eigenes Kapitel – Zentrifugen, Hochtemperaturöfen, Trockeneis und flüssiger Stickstoff, Druckkammern.
In den nächsten Kapiteln werden dann die Punkte Geruch/Geschmack, Zeit/Temperatur, und Luft/Wasser besprochen, um im letzten Kapitel dann noch „Molekulare Spiele: Chemikalien in der Küche“ aufzugreifen.

Leider hat auch dieses Buch eine Schwachstelle — die Übersetzung. An zu vielen Stellen werden englische Begriffe verwendet, zB Seite 56: „Supertaster“ (falls das ein Fachbegriff ist, sollte er erklärt werden), Seite 31: „Labelt jedes Gefäß“ (warum nicht „Beschriftet“ ?!), Seite 149 „cooccurrence“ …
Am schlimmsten jedoch ist, dass die imperialen Maße beibehalten worden sind (meistens um die metrischen ergänzt). Leute, „go metric“ ist schon sehr lange die Devise! (In den US seit 1866, also erst lächerliche ~150 Jahre…) Dass die englische Version des Buchs „1 Cup (120g) …“ schreibt, ist nicht toll (andersherum würden sich die dortigen Leser vielleicht doch an das metrische System gewöhnen), aber dass eine deutschsprachige Version überhaupt imperiale Maße anführt, darf nicht sein.

Das ist aber auch schon mein einziger Kritikpunkt (abgesehen von dem mit der Lektüre wachsenden Appetit — aber das kann man weder dem Autor noch der Übersetzung anlasten).

Summary [sic]: nett zu lesen und gut geschrieben, schönes Layout, sehr empfehlenswert! Nur — wann soll man es lesen? Vor dem Essen, nach dem Essen? Seite 134 sagt selbst „(Jetzt habe ich Hunger…)“ und das ist in diesem Buch ein wiederkehrendes Problem 😉

Kochen für Geeks
dpunkt.verlag GmbH
2. Auflage, 2017
520 Seiten
ISBN: 978-3960090281
EUR 30,-
rezensiert von Philipp Marek

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s